25 Jahre bahnpolizeiliche Aufgaben bei der Bundespolizei

 

Ein historisches Datum für die Bundespolizei in Baden-Württemberg ist es mit Sicherheit. Der 27. Mai 1992.

Dort bezogen die ersten 3 Beamten als Planungsstab für das Grenzschutz- und Bahnpolizeiamt Stuttgart Räumlichkeiten in der Wildermuth – Kaserne in Böblingen. Die bisher dort beheimatete Deutsch-Französische Kompanie zog nach und nach aus und verlegte nach Mühlheim. Gerrit Knibbe als Verantwortlicher Amtsleiter, Michael Feuerstein und Michael Kuschke waren die ersten Beamten. Ein paar Tage später zogen Berthold Hauser und Josef Hottner in den nächsten freien Raum ein. Es folgten Axel Klumpp, Karl-Heinz Wilhelm und Manfred Sikora.

Heiko Dobler aus Waldshut wirbelte aus der Ferne mit und mit Eberhard Bock fand man auch einen Experten von der Bahnpolizei.

Vom ehemaligen Konstanzer Amt kam weitere Unterstützung mit Gerd Bach, Franz Allweil, Horst Sköries, Norbert Silberzahn und H-P. Schuster. Weitere Beschäftigte aus der Bahn und dem Bereich der Verwaltung stießen zu uns. So u.a. Horst Schöpp, Horst-Dieter Hahn und Heijo Bauer.

Mit viel Enthusiasmus und Unterstützung wurde ein tragfähiges Grenzschutz- und Bahnpolizeiamt aufgebaut. Eine Lagezentrale wurde eingerichtet, in der sich viele ehemalige Mitarbeiter der Bahnpolizei einbringen konnten. „Bundesweit ist die Integration der Bahnpolizei in den damaligen Bundesgrenzschutz bei uns in Baden-Württemberg am besten gelungen“, so ist die damalige Meinung und das Miteinander von vielen externen Beobachtern beschrieben worden. Das lag mit an der Leitung, die pragmatische Lösungen zugelassen und die Ideen und Gedanken der Mitarbeiter aufgegriffen hat. So konnten diese in aller Ruhe und auch manchmal mit unkonventionellen Mitteln zum Aufbau beitragen. Heute können wir stolz darauf sein, was aus den Anfängen geworden ist. Von den ersten zehn Beschäftigten ist nach dem Ruhestand von Karl-Heinz Wilhelm im August diesen Jahres nur noch Berthold Hauser in Böblingen tätig. Oft bedauert er die Entscheidung durch das Bundesgrenzschutzpräsidium Süd mit Herrn Dr. Feger und dem damaligen Verantwortlichen für die Verwaltung in Böblingen, Horst Sköries, Teile der Liegenschaft für eine Deutsche Mark an das Land Baden-Württemberg abzugeben. Das Gebäude 44 war bereits komplett für den Bundesgrenzschutz eingerichtet und musste wieder frei gemacht werden. Das ehemalige Feldwebelwohnheim mit, für damalige Verhältnisse, super ausgestatteten Übernachtungszimmern wurde ohne Not abgegeben. Da hat das „Herz geblutet“, war die fast einhellige Meinung aller Mitarbeiter. Viele haben dazu beigetragen und die Namen hier zu nennen wäre zu lange. Wir haben mittlerweile in Böblingen die Zentrale für die Bundespolizei in Baden-Württemberg und eine modern eingerichtete Bundespolizeidirektion.

25 Jahre ist das jetzt her und wir möchten gerne darauf hinweisen, nachdem die Dienststelle nicht so viel Wert auf dieses Datum legt und dieses „Jubiläum“ nur in Nebensätzen erwähnt. Viele ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben uns angesprochen und ihr Unverständnis darüber zum Ausdruck gebracht.

Wer noch Erinnerungen, Anekdoten oder Bilder von seinen Zeiten in Böblingen hat ist herzlich eingeladen, diese an die GdP DG Baden-Württemberg zu schreiben oder auf anderem Wege weiter zu leiten.

Zur aktuellen Lage der Bahnpolizei hier ein Interviewbeitrag von Berthold Hauser aus der Zeitschrift Deutsche Polizei Ausgabe August 2017.

Im Interview mit der Deutschen Polizei

Senioreninfo Nr. 2 auf dem Markt

Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Senioreninfo Nr. 2 wurde letzte Woche an alle Pensionäre versandt. Tolle Informationen wurden für euch zusammen gestellt. Wir gratulieren Dieter Schneider für seinen neuen "Job" im Seniorenvorstand der GdP Bezirk Bundespolizei und danken ihm gleichzeitig für die Zusammenstellung der Senioreninfo. Super Veranstaltungen werden in Baden-Württemberg von unseren aktiven Seniorenvertretern aus den Kreisgruppen gemacht. Da kann sich die Dienststelle eine Scheibe abschneiden davon! Leider passiert trotz unserer Anfragen noch nicht viel. Deshalb ist es gut, wenn wir unsere GdP Seniorenvertreter haben. Lest euch ein. Vielleicht kommt so manch einer auf den Geschmack und geht das nächste Mal mit. Man ... (weiterlesen)

2. August 2017 | Bereich: Allgemein, Senioren | Keine Kommentare | Drucken |
Familienkalender 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen, auch in diesem Jahr hatte unser Bilderwettbewerb eine gute Resonanz. Für das Thema zum Dezember war die DG Baden-Württemberg ausgelost worden. Das Bild von Max, dessen Elternteil bei der BPOLI Weil am Rhein arbeitet, hat von der unabhängigen Jury bei der DG Vorstandssitzung den ersten Platz erreicht. Herzlichen Glückwunsch nach Weil am Rhein. Max hat damit einen Gutschein über 30,00 € gewonnen. Der zweite Platz ging wieder nach Karlsruhe und der dritte nach Böblingen. Ein großes "Danke Schön" geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.   (weiterlesen)

2. August 2017 | Bereich: Aktuell, Allgemein, Frauengruppe | Keine Kommentare | Drucken |
Senioren besuchen Müllmuseum

Der Jahresausflug 2017 führte die Ruheständler/innen der BPOLI Weil am Rhein in das einzigartige Müllmuseum nach Wallbach. Dies inspirierte die Kollegen aus Konstanz so sehr, dass sie ihren Ausflug nach Bad Säckingen verlegten und sich uns anschlossen. Auch Kollegen aus Kehl kamen dazu. Kollege Peter Krös stellte sich als Stadtführer zur Verfügung und brachte Altstadt und Geschichte den Kollegen etwas näher. Nach dem Mittagessen fuhren sie mit dem Schiff nach Wallbach. Dort wurden sie vom langjährigen Ortsvorsteher Fred Thelen (Senior der BPOLI Weil) persönlich abgeholt. Fred begrüßte alle 40 (vierzig) Besucher mit einem von ihm spendierten Glas Sekt. Das mit Fred ... (weiterlesen)

1. August 2017 | Bereich: Aktuell, Senioren, Veranstaltungen | Keine Kommentare | Drucken |
MDBin Nina Warken in Heilbronn

Die Bundestagsabgeordnete Nina Warken (CDU) besuchte das BPOLR Heilbronn, um sich über die Bundespolizei in Baden-Württemberg und die Situation in Heilbronn und Stuttgart im Besonderen zu informieren. Sie ist u.a. Mitglied im Innenausschuss und sehr an der Arbeit der Bundespolizei interessiert.  In Ihrer Begleitung war Alexander Throm, der für den Bundestag in diesem Jahr kandidieren wird. Julia Buchen (Stellvertretende Inspektionsleiterin) stellte insbesondere die schlechte personelle Situation in der BPOLI Stuttgart wie auch in der gesamten BPOLD Stuttgart dar. Sie erklärte die Besonderheiten der Einsatzinspektion Stuttgart. Dieter Natterer vom BPOLR Heilbronn ging auf die Geschehnisse und den baulichen Zustand des Revieres ... (weiterlesen)

12. Mai 2017 | Bereich: Aktuell, Allgemein | Keine Kommentare | Drucken |
Senioren Jahresinfo KG Weil am Rhein

Liebe interessierte Kolleginnen und Kollegen, unten stehend könnt ihr die interessante Jahresinfo aus der KG Weil am Rhein lesen. Sie wurde von dem Seniorenbeauftragten Richard Fugger erstellt und bietet tolle Infos. jahresinfo_2017_weilamrhein (weiterlesen)

26. März 2017 | Bereich: Senioren | Keine Kommentare | Drucken |
Senioren tagen in Lenzkirch

Stolze Senioren in ihrem neuen Polo-Shirt. Sogar der DG Vorsitzende durfte sich schon einmal einkleiden, obwohl er noch fast drei Jahre aktiven Dienst vor sich hat. Die Seniorenbeauftragten der Kreisgruppen aus Baden-Württemberg tagten in Lenzkirch. Bei regen Diskussionen ragten zwei Schwerpunkte heraus. Erster Schwerpunkt : Beihilfe Anfang März hatte der Vorstand der Bezirkssenioren in Bad Hersfeld getagt. In der Vorstandssitzung haben wir in Punkto Beihilfe eine Bestandsaufnahme gemacht und dabei festgestellt, dass im Moment die Masse der Senioren die vorher von Saarbrücken betreut wurden, die gekniffenen sind. Das BADV steht unter Druck und die Mitarbeiter ebenso. Die Telefon - Hotlinie wurde auf zwei ... (weiterlesen)

25. März 2017 | Bereich: Aktuell, Senioren, Veranstaltungen | Keine Kommentare | Drucken |
Frauenpower – Seid Laut — Denn denken hört man nicht!

Seid Laut - denn denken hört man nicht. Unter diesem Motto stellte die GdP den diesjährigen Internationalen Frauentag. Nachdem wir in Baden-Württemberg nun auch eine Frauengruppe haben, wurde diese gleich auch aktiv. Neben den Magentafarbigen Karten und Trillerpfeifen wurden am 08. März noch Rosen an die Frauen in der BPOLD Stuttgart verteilt. Die Resonanz war sehr gut und die Aktion wurde gerne angenommen. "Gewerkschaftsarbeit ist zu wichtig, um sie allein den Männern zu überlassen" so der Tenor, der bei uns rüber kam. Diesen "Frauenpower" nehmen wir gerne an und unterstützen sie wo wir nur können. Jetzt ist die Zeit laut zu ... (weiterlesen)

13. März 2017 | Bereich: Aktuell, Allgemein | Keine Kommentare | Drucken |
Frauenpower in Baden-Württemberg

Bild: (von links) Sina Münster, Silke Weidle, Beate Raubald, Ines Rilling, Janet Stammer, Nicole Clausen, Martina Braum Engagierte Frauen aus der GdP Direktionsgruppe Bundespolizei Baden-Württemberg haben sich im Nördlichen Schwarzwald im idyllischen Wildberg getroffen, um auch in Baden-Württemberg eine Frauengruppe zu gründen. Martina Braum vom Vorstand der GdP Frauen im Bezirk Bundespolizei lies es sich nicht nehmen und folgte der Einladung zu uns in Vertretung für Erika Krause-Schöne. Mit Ines Rilling, die am Personalentwicklungskonzept der GdP in den letzten Jahren teilgenommen hat, wurde eine engagierte Vorsitzende gewählt. Silke Weidle aus Karlsruhe und Janet Stammer aus Heilbronn stellten sich als Stellvertreterinnen auf. ... (weiterlesen)

3. März 2017 | Bereich: Aktuell, Frauengruppe, Veranstaltungen | Keine Kommentare | Drucken |
GdP verhandelt über Erschwerniszulagen

Berlin. Am Mittwoch trafen sich in Berlin Vertreter des Bundesministeriums des Innern (BMI), der GdP und des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) als Spitzenorganisation der BeamtInnen in Deutschland zur gesetzlichen Anhörung nach § 118 BBG. Gegenstand des Treffens war die Diskussion des von der Bundesregierung vorgelegten Entwurfs der Elften Verordnung zur Änderung der Erschwerniszulagenverordnung (EZulV). Für die GdP-Mitglieder stritten der Stellvertretende Vorsitzende Sven Hüber und der Direktionsgruppenvorsitzende Bundesbereitschaftspolizei, Heinz Selzner, gemeinsam mit Dr. Karsten Schneider vom DGB. Wenn im Zuge des Gesprächs auch weitere Fragen wie die Forderung nach der Wiedereinführung der Ruhegehaltsfähigkeit der Polizeizulage und die Notwendigkeit der gemeinsamen Evaluierung und ggf. ... (weiterlesen)

16. Februar 2017 | Bereich: Aktuell, Allgemein | Keine Kommentare | Drucken |